Sonntag, 14. Februar 2010

Weben - einige Tipps

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen, die mich unterstützen und bei mir kommentieren, bedanken. Was wäre das Bloggen ohne die Kommentare, Bestätigung, Hilfen und Kritik. Und es freut mich außerordentlich, dass ich einige angesteckt habe und sie auch mit dem Weben beginnen wollen.
Mich haben auch sehr viele angeschrieben und mich zu meinem Webrahmen und zur Webtechnik bzw. der Nachbearbeitung der Schals befragt. Sehr fit bin ich ja selber noch nicht, aber das was ich bisher weiß, gebe ich gerne weiter.
Der Webrahmen
Ich habe einen 50cm breiten Ashford Kitters Loom, was mir vollkommen reicht, denn ich werde keine Teppiche oder größere Decken weben. Er ist zusammenklappbar und damit auch transportabel. Hier gibt es eine Diashow zu dem Webrahmen. Die Kämme habe ich in den Größen 30/10 und 40/10 und habe mir jetzt noch jeweils einen 20/10-Kamm und 50/10-Kamm bestellt. Außerdem noch ein 2. Schiffchen, falls ich mal zweifarbig weben möchte.
Kettfäden spannen
Bei You Tube gibt es ein Video wie man am besten verfährt beim Kettfäden aufspannen: Warping a Rigid Heddle Loom
Literatur
Unterstützung hatte ich von anderen Weberinnen bekommen und ich habe außerdem viel in den verschiedenen Ravelry Gruppen gelesen. Da mir aber noch das Fachvokabular fehlte (und immer noch unvollständig ist), war mir für den Anfang dieses pdf eine große Hilfe.
Seit Freitag habe ich auch dieses Buch, in das ich aber bisher nur ganz kurz hereingeguckt habe. Es ist auf jeden Fall ein umfassendes Werk, wenn man sich weiter mit der Weberei beschäftigen möchte.
Fransen
Hier bei interweave.com (pdf) gibt es Infos zum Abnähen der Fransen und wie man sie dreht. Ich habe mal Fotos gemacht, wie bei mir die Abnäherei aussieht. Übrigens ist das Abnähen viel angenehmer, wenn der Schal noch eingespannt ist.
Es gibt auch "halbautomatische" Fransendreher Fringe Twister, die ich erst belächelt habe. Aber ich glaube sie sind gar nicht so schlecht, um absolut gleichmäßige Fransen hinzubekommen. Und hier ist noch eine Seite zum Genießen und wie man Fransen absolut perfekt machen kann.

Kommentare:

  1. daaaaanke viel viel mal....ich habe mir alles notiert!!!
    Liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast! Ich werde alles studieren und ausprobieren.
    Muss gleich mal gucken, was ich noch verweben kann!
    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das ist ja ein interessanter Link! Hab' vielen Dank, ich habe ihn mir gleich gespeichert.

    Noch habe ich das Buch nur auf meinem Wunschzettel stehen. Wollte ja nicht so tief in das Weben einsteigen. Doch vielleicht brauche ich es tatsächlich, um an meinen Webstücken auch wirklich Freude zu haben?

    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Link! Werde bald blutigster Anfänger sein und das bestimmt gut gebrauchen können.

    LG,
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. hallo angelina,
    weiß nicht, ob du diesen kommentar überhaupt noch liest .. hast schon lange nix mehr gepostet.
    ich such jetzt schon das zweite mal wie ne irre diese pdf datei, mit der beschreibung für das abnähen der fransen ... und ich find sie einfach nicht! *jammer* ;-)
    kannst du mir bitte helfen???
    wenn du die pdf datei noch haben solltest, dann würde ich mehr seeeehr freuen, wenn du sie mir mailen könntest?! auf cl@udiamail.de .. da wäre ich dir so dankbar!
    wünsch dir ein schönes weihnachtsfest ..
    liebe grüße,
    claudia

    AntwortenLöschen