Mittwoch, 3. Februar 2010

May I proudly present

my first woven scarf. Seht Ihr wie weich er fällt?

  • Wolle: Lana Grossa Mega Boots Strech, 6-fädig, Farbe 8829
  • Verbrauch: genau ein Knäuel von 150g = 390m
  • Weben: auf Ashford Knitters Loom 50cm, 30/10-Kamm, 72 Kettfäden, 210cm Kettfadenlänge, Leinwandbindung
  • Größe: vor dem Waschen 164x 22,5cm, nach dem Waschen 154x21 cm ohne Fransen
  • Fertig: 2. Februar 2010
Ich bin ganz begeistert wie der Schal sich beim Waschen entwickelt hat. Mein Gewebe sah ja recht löchrig aus, wie ein Fliegengitter. Ich hatte mir schon überlegt beim nächsten Mal für diese Lauflänge einen feineren Kamm zu nehmen, aber man darf sich von der gröberen Struktur nicht täuschen lassen. Der Schal hat bei der Wäsche in der Länge ca. 10 cm und in der Breite ca 1,5 cm verloren und die Webstruktur ist jetzt genau richtig. Die Kanten sind auch nochmals besser geworden, wenn auch die Ungleichmäßigkeiten nicht total verschwunden sind. Übrigens habe ich eine Handwäsche gemacht, obwohl man diese Industriewolle auch in der Maschine waschen könnte. Und ich habe es gewagt den Schal für 15 Minuten bei normaler Trocknung in den Trockner zu werfen. Die dezente degradee Einfärbung gefallen mir und auch meinem Mann sehr gut und er bekommt mein erstes Webwerk geschenkt.
Ich konnte es natürlich nicht lassen gleich einen 2. Schal anzufangen. Eine Sockenwolle aus den allersersten Wollmeise Anfangstagen; 100% Schurwolle mit 320m/100g, Türkis und Karneol.

Kommentare:

  1. Hallo Angelika,
    Kompliment zu diesem Erstlingswerk. Du machst mir immer mehr Lust, das Weben auch zu versuchen; irgendwann, denn vieles andere Schöne wartet ja auch noch...
    Die Farben sind wunderschön, richtig männertauglich, schlicht und doch mit Pfiff.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja großartig geworden und noch zudem so eine schöne, schimmernde Farbe. Klasse!
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. richtig richtig toll und ja ich seh's....ganz weich....da hast du was ganz feines gemacht...supiiii
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich toll, da teile ich die Begeisterung gerne. Toll was du so da gezaubert hast. Dein Mann trägt ihn sicher ganz stolz.
    Bin gespannt auf den 2. Schal.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich glaube, ich habe des Rätsel Lösung gefunden? Ich habe einen anderen Browser genommen.

    Wie schon heute Mittag geschrieben, der Schal ist dir toll gelungen. Und es freut mich zu lesen, dass sich das Webbild nach dem Waschen verbessert. Denn so erscheint es mir gerade doch zu unkuschelig und grob"maschig". Ich denke, ich werde meinen Schal morgen waschen können.

    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön! Die Mega Boots Stretch ist ja eh auch ein bisschen unregelmäßig, aber ich finde das stört überhaupt nicht. Die Farben gefallen mir auch sehr gut.

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Angelika!
    Vom weben habe ich ja so überhaupt keine Ahnung ... Aber dieser Schal sieht mir beinahe perfekt aus und gefällt mir extrem gut!
    Dein Mann wird ihn garantiert mit grossem Stolz tragen - zu Recht!

    Liebe Grüsse - ZiZi

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön geworden! Und wenn das Material verarbeitet so schön weich ist ist das ja auch eine Tragegarantie. Mein Noroschal ist bis heute jungfräulich, da er trotz aller angewendeter Tricks (wie Trockner) immer noch viel zu kratzig ist.
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Also ich bin ja ganz platt! Wunderschön! Ich habe ja auch einen Webrahmen zu Hause und bisher habe ich mich noch nicht rangetraut.

    Lieben Gruß
    Martina

    AntwortenLöschen
  10. Ein wunderbares Stück! Und wie schade wäre es, wenn man ihm nicht ansehen könnte, dass es Handarbeit ist. Ich mag gerne, wenn ein Teil durch Individualität glänzt.

    AntwortenLöschen