Dienstag, 17. Juni 2008

Münchner Mitbringsel

Guckt Euch doch mal diesen kleinen, bunten und süßen Häkeldackel ;-))) an. Vielleicht sollte ich meine Häkelkünste dafür einsetzen, Touristenmitbringsel zu häkeln. Der Preis dafür ist nicht schlecht.
Jetzt frage ich mich nur was haben Dackel mit München zu tun? Und wieso soll ich mir ausgerechnet aus München einen so quietschebunten, gehäkelten Dackel nach Hause zur Erinnerung mitnehmen?
Nachtrag 18.6.: Das Rätsel ist Dank Christianes Tipp gelöst. Ich habe mal ein wenig recherchiert und diese Seite entdeckt. Dackel Waldi war 1972 das Olympiamaskottchen.

Kommentare:

  1. Huhu, Angelika,

    Also irgend was müssen Dackel mit München zu tun haben. Ich oute mich mal wieder mir meinem Alter und gebe zu, mich noch an das Maskottchen der Olympischen Spiele 1972 in München erinnern zu können - einen Dackel, der bunt gestreift war. Aber mehr kann ich dir dazu dann auch nicht sagen.

    Viel Spaß beim Weiterrätseln und danke für den Link,

    Christiane 8-)

    AntwortenLöschen
  2. Der ist ja richtig suess. Eine Verbindung kann ich auch nicht feststellen, aber das liegt vielleicht daran, dass ich nicht von Muenchen bin. Fuer den Preis sollte man sich wirklich ueberlegen, mit solchen Sachen Geld zu machen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte auch gerade schreiben: mein Vater hat 1972 ein Aufbaustudium in München gemacht und uns damals den Olympia-Dackel mitgebracht. Weiß gar nicht, ob der noch lebt im Hause meiner Eltern. Heute wäre er wahrscheinlich ein Vermögen wert ;-)

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen