Freitag, 20. Juni 2008

Es ist nie zu spät

.... sich in neues einzuarbeiten.
Gestern hat mein Mann seinen Eltern (82J. + 78J.) einen DSL Anschluss eingerichtet. Wir haben am Nachmittag gemeinsam noch ein wenig geübt und heute haben sie sich auch gleich alleine reingetraut. Das ist doch klasse.
Zur Vorbereitung hatten wir ihnen schon vor einigen Wochen einen Rechner hingestellt, damit sie anhand von Bildern und anderen Sachen, die sie interessieren, schon mal den Umgang mit der Maus üben und lernen sich auf einer Seite zurecht zu finden. Ich habe mehr die Lernbetreuung übernommen und bin einige Male mit ihnen in ihre Stadtbücherei gegangen, um ihnen einen Eindruck über die Möglichkeiten des Internet zu zeigen.
Viele ältere Menschen scheuen sich den neuen Medien zu nähern. Oder sie sagen es lohne sich für sie nicht mehr diesen Aufwand zu betreiben. Dazu kann ich nur sagen, dass das wirklich Quatsch ist.
Es lohnt sich immer neugierig auf die Welt zu sein, Wünsche weiterzuverfolgen und somit lebenslang zu lernen. Das hält jung und fit, auch wenn der Körper vielleicht schon etwas gebrechlich ist.
Überhaupt habe ich bei dieser ganzen Aktion einiges zum Lernen im Alter gelernt. Die meisten Bücher und Kurse für Senioren sind einfach nicht auf deren Bedürfnisse und ihre Art zu lernen abgestimmt. Die Bücher wie die Kurse sind in der Regel so komplex und gespickt mit Fachbegriffen, so dass die Senioren, die vorher nichts mit Rechnern zu tun hatten, nur einen Teil verstehen (wenn überhaupt) und dann frustriert sind.
Da muss sicherlich noch ein gründliches Umdenken in der Didaktik erfolgen.

Kommentare:

  1. ich finde das ganz grossartig! und du hast sicher recht, dass viele technische geräte - wenn ich das mal so sagen darf - überhaupt nicht auf ältere leute abgestimmt und fürn anfang viel zu komplex und kompliziert gemacht sind: ich sehe das schon daran, dass mein opa, seit jahren handy-besitzer, mit unseren "modischen" und filigranen geräten komplett überfordert ist - und es dann eben zuhaus in der schublade liegen lässt.

    halt uns doch mal aufm laufenden, wie sich die beiden so machen, mich würde das sehr interessieren!

    (markierer gehen heute auf die reise ;o)

    viele grüsse, silke

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das toll, denn es zeigt doch, wie sehr Ihr Euch Mühe gebt mit Euren Eltern. Ja, und dass Ihr sie für das Internet begeistern konntet zeugt von Eurem Einfühlungsvermögen.
    Ich finde es toll.
    Ich arbeite in einem Copyshop und da kommen auch zunehmend ältere Menschen, die dann schon mal was erklärt haben möchten - das sind aber wohl eher die "Mutigen". Kompliment jedenfalls an Euch.
    Gutes Gelingen weiterhin und herzliche Grüße
    von Karin O.

    AntwortenLöschen