Dienstag, 17. Juni 2008

Häkelexperimente

Letzen Donnerstag surfte ich etwas ziellos durch die Blogwelt und landete hier. Von den "Town's habitants", die sich an der Hand halten und tanzen war ich sofort begeistert. Mich erinnern diese Sterne auch an Seesterne oder an die Figuren von James Rizzi. Aber da kann man ja seiner Phantasie freien Lauf lassen.
Ich liebe so reduzierte Formen und habe mich gleich hingesetzt und anhand der Bilder das Häkelmuster nachgearbeitet. Und das sind meine Anfänge:

Dieses Muster eignet sich ideal zum Verarbeiten von Kleinstmengen. Von dem Blümchenschal für meine Nichte hatte ich noch ein wenig rosafarbene Wollenreste übrig, für die ich eigentlich keine Verwendung mehr habe. Meine Nichte hat jetzt mit neuen Jahren ihre Rosaphase überwunden und so habe ich die Wolle zum Herumprobieren genommen. Es wird auch wieder ein Schal, diesmal für die Geschenkeschublade.
Wie das so ist mit dem Restestricken, meistens fehlt doch eine Farbe, die man nachkaufen muss und damit wieder einen neuen Rest produziert. Bei mir war es das dunkle Lila, das ergänzt werden musste.
Da ich nun auch wissen wollte, wie sich das Muster mit einfarbiger Wolle macht, habe ich gleich noch diesen grünen Schal mit einer anderen Anordnung der einzelnen Elemente begonnen.
Was ich beim Häkeln dieser Beinchen dann für mich neu entdeckt habe ist, dass wenn man auf eine Luftmaschenkette Kettmaschen häkelt, es ganz wunderbare dünne Kordeln ergibt. Sie sehen aus wie geknüpft und sind damit optisch viel ansprechender als nur eine Luftmaschenkette. Und fester bzw. weniger dehnbar sind sie außerdem.

Mir ist noch keine (deutsche)Anleitung untergekommen, in der man Vorschläge für diese Kettmaschenkordeln gemacht hätte. Meist werden nur Luftmaschenketten vorgeschlagen, die ich ja sehr langweilig und wenig attraktiv finde.
Jetzt häkele ich schon so lange und es ist mir nie bewußt aufgefallen, dass man Kordeln so herstellen könnte ... nun, man lernt nie aus und ich freue mich, dass ich es jetzt weiß und Euch, falls Ihr das noch nicht wusstet, damit auch einen Tipp geben kann.

Kommentare:

  1. Hallo Angelika

    Wow, diese Häkelei ist ja suuuuper!:-)))

    So einen Schal würde ich auch gerne häkeln! Sieht echt toll aus!

    Und Du hast es wirklich nachgehäkelt nur gemäss Bild gucken??? Das könnte ich leider nie und nimmer! Gratuliere!

    Liebi Grüess
    Jacky

    AntwortenLöschen
  2. Super! Und danke dir herzlich für den Tipp, das wußte ich auch noch nicht und die Kordeln sehen sehr schön und profimäßig aus! Deine Schalkreationen sind der Hammer, hoffentlich seh ich sie bald im Original!
    Liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Hallo
    die Kordel sieht sehr schön aus, wie hast du die Blüten gemacht? Und wie Hast du die zusammen gemacht, einfach zusammen genäht?
    Schöne Grüße Katrin

    AntwortenLöschen