Samstag, 30. Januar 2010

Prismatic Scarf

Nachdem ich noch mehr als die Hälfte vom 2. Knäuel der Cinque

von dieser Mütze übrig hatte, und ich kann so Kleinmengenreste nicht leiden, habe ich gedacht, ich probiere doch mal ein Webmuster aus. Bei ravelry habe ich dann den Prismatic Scarf (ravelry) entdeckt und wußte, der muss gestrickt werden. Natürlich musste ich Wolle nachkaufen, denn das angefangene Stück wollte ich auch nicht wieder auftrennen. Herausgekommen ist nun dieser Schal, der mir sehr gut gefällt und dessen Vorteile ich hier explizit herausheben möchte.

1. Die "Rückseite" ist ansehnlich! Es gibt nicht allzuviele Muster bei Schals, deren Rückseite auch einigermaßen gut aussieht.
2. Das Muster ist männertauglich. Da gibt es nun auch nicht so Muster und Modelle, die dieses Kriterium erfüllen. Das hier gehört eindeutig hinzu. Und leicht zu stricken ist es außerdem.
3. Und ganz wichtig: die Kanten rollen sich nicht ein. Das ist ja überhaupt die obergeniale Lösung, ein angestrickter I-Cord, der sich praktisch durch das Muster ohnehin ergibt. Wieso kommt man nur selber nicht auf so tolle Ideen. Sicherlich auch gut bei Jacken umzusetzen, da sind die sich rollenden Kanten ja wirklich ein Ärgernis.

  • Modell: Prismatic Scarf
  • Wolle: Lana Grossa Cinque
  • Verbrauch: 170g
  • Größe: 220cm x 20 cm
  • Nadelstärke: Nr. 5
  • Fertig: Januar 2010
  • Änderung: mit 36 statt 30 Maschen gestrickt
Fertig geworden ist der Schal gestern auf einer Bahnfahrt nach Ulm und zurück. Meine Strickfreundin I. und ich haben mal wieder eine unserer "berühmten" Wollgeschäft-Besuchstouren gemacht und haben wieder mal schöne neue Wolle entdeckt... und gekauft. Dazu demnächst mehr.
Aber inzwischen interessieren mich auch noch Stoffgeschäfte, nachdem ich eine neue Nähmaschine habe. Dazu auch mehr in den nächsten Tagen. Ich sage nur Stoff von Rena Lange für mich für ein Sommerkleid.
Ach ja, heute Nachmittag habe ich endlich meinen Webrahmen vorgeholt und bin gerade dabei meine ersten Übungen zu machen. Ich weiß, es ist alles ein wenig chaotisch - macht aber unglaublich Spaß.

Kommentare:

  1. Der sieht ja toll aus der Schal, ein schönes Muster. Dass sich der Schal nicht rollt und auch von der Rückseite gut aussieht ist fantastisch.
    Hab mir das Muster auch mal in mein Archiv gespeichert. Irgendwann werde ich ja auch mal nach englischen Anleitungen stricken können, bzw. die Zeit haben, mir das zu übersetzen.
    Bin gespannt, was du von deinem Shoppingbummel mit gebracht hast und besonders gespannt, was du für ein Kleid nähen wirst.
    LG und einen schönen Sonntag
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. De gefällt mir aber gut, der kleine Schal!! Danke für den link, ANgelika, ein schönes Modell für die Weihnachtskiste 2010!

    Schönen Sonntag wünscht
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  3. Der Schal gefällt mir gut. Schönes Muster und tolle Farben.

    LG
    Regina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Angelika,
    ein toller Schal und mit all seinen Vorteilen von dir wunderbar beschrieben. Gerade an interessanten Männerschals fehlt es ja oft.Auf deine Bericht vom Weben bin ich auch gespannt, denn das würde ich durchaus gerne mal wieder probieren, aber mit ordentlichem Werkzeug.
    Liebe Grüße und einen schönen, wunderbar verschneiten Sonntag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Hier bin ich mal wieder.
    Der Schal ist so wunderschön!
    Würde ihn gerne gleich nachstricken, verstehe aber die engl. Anleitungen einfach nicht...
    Oh Mann, ich ärgere mich...
    Viel Freude dir beim weben heute!
    Liebste Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen