Samstag, 5. Juli 2008

Wollkäufe

Mein Wollknäuel-Findeblick im Chaos der Angebote auf einem Flohmarkt hat mir heute einen großen Schwung Wolle beschert. Da laufe ich an einem eher uninteressanten Stand vorbei und erkenne am Boden eine Tüte mit wiederum vielen kleinen nicht mehr ganz taufrischen Tüten, aus denen Wolle herausschaut. Und Ihr könnt Euch vorstellen, wie ich mich gefreut habe als ich diese tolle Alpaka Kid von Lanartus und die MilleColori von Lang herausziehe. Und das alles für einen Spottpreis. In die vielen anderen Tüten mit diversen Resten habe ich nur halbherzig hineingeschaut und eigentlich nichts mehr für mich entdeckt.
Als ich bezahlen will, fragt mich die Verkäuferin, ob ich nicht die gesamte große Tüte mit der Wolle für gerade mal 50 Cent mehr mitnehmen will. Sie möchte die ganze Wolle loswerden. Eigentlich wollte ich nicht, denn was soll ich mit so vielen Wollresten ;-)))
Aber dann dachte ich mir, für diese paar Cent nehme ich sie doch und schenke die Wolle der Schule meiner Nichte für die Handarbeitsgruppe. Die brauchen immer große Mengen.

Als ich zu Hause dann die "Wollreste" sortierte, stellte ich fest, dass ich ohne es zu bemerken 220g allerfeinstes Lambswool-Cashmere-Garn (von Schaeffer Wolle) erstanden hatte. In diesen vielen kleine Tüten waren immer mal 1-2 Knäuel, noch mit anderen angestrickten und angehäkelten Wollresten aus Schurwolle von verschiedenen Markenfirmen gemischt. Das ist doch unglaublich, so eine Überraschung.
Aus dieser grau-fliederfarbenen Wolle kann man schon was feines zaubern. Aus der dunkelblauen könnten zumindest ein Paar Stulpen herauskommen; 20g haben 80 Meter Lauflänge. Die Kaschmirwolle behalte ich ;-))))), die Schurwolle geht mit noch Resten aus meinem Bestand an die Schule.

Kommentare:

  1. Boahh, das war ein guter Fang. Man weiss nie, was man auf solchen Flohmaerkten alles finden kann. Na dann strick mal fleissig.

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn - wann gehen wir mal gemeinsam auf den Flohmarkt?
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo,
    und die nächste Angelika muss jetzt auch noch gratulieren: Einen tollen Fang hast du gemacht, wunderbar! Ich würd' die Knäuele lediglich genau inspizieren und im Zweifelsfall erst mal ein paar Tage einfrieren ... man weiß ja nie
    Herzlichen Gruß
    KnitAngel mit Flatterphobie

    AntwortenLöschen
  4. EIn herzliches "Moin moin" nach Bayern ;)

    Ich würde SOFORT wieder nach unten umziehen, wenn ich auf Flohmärkten auch solche Schätze finden würde!!!

    Irgendwie sind eure viel interessanter bestückt als unsere. Hier gibt´s nur Ramsch, Altkleidung und seltenst mal was wirklich Tolles geschweige denn gute Stricksachen oder Nadeln.

    Lieben Gruß von mir und trau dich an PR, der ist zwar zeitraubend, aber nett. ;)

    AntwortenLöschen