Samstag, 17. Januar 2009

Noch eine Mütze - diesmal ist es meine

Letzte Nacht ist sie fertig geworden. Beim Stricken für meine Heidelberger Freundin habe ich ja wegen der passenden Größe die Mütze immer wieder aufsetzen müssen, und dabei habe ich festgestellt, dass mir die Mütze ganz gut steht. Also habe ich mir auch eine gestrickt und heute gleich getragen. Sie hält die Ohren bedeckt, passt perfekt und trägt sich einfach angenehm.

Hier noch einige Hinweise an diejenigen, die sie mal irgendwann nachstricken möchten. Ich habe kleine Veränderungen vorgenommen und ich hoffe, sie sind Euch einigermaßen verständlich. Wenn jemand Fragen hat, bitte mailen.
  • Die englische Anleitung finde ich besser verständlich als die deutsche; in der deutschen Anleitung sind einige Übersetzungen etwas seltsam z.B. 1M Krausrippe statt Randmasche, usw.
  • Ich habe die Maschen für das "Stirnband" mit einem provisorischen Maschenanschlag begonnen und später alles im Maschenstrich zusammengenäht. Ich finde, dass es besser aussieht, wenn die Nahtstelle unsichtbar bleibt.
  • Damit die Mütze ihre topfähnliche Form behält und sich nicht zu sehr oben am Kopf rundet, habe ich pro Mustersatz eine verkürzte Reihe eingebaut. Diese verkürzten Reihen habe ich in jeder 20. Reihe bis zum Mustersatz gestrickt, da gewendet, zurückgestrickt und dann die ganz normale Rückreihe fertiggestrickt. So steht die Mütze oben nun gerade und legt sich beim Tragen nicht zu sehr an den Kopf an.
  • Den unteren Rand habe ich, wie in der Anleitung vorgesehen, umgenäht. Beim oberen Rand habe ich erst die Maschen aus der Kante aufgenommen und dann mit einer 2. Rundstricknadel 5 Reihen tiefer die gleiche Maschenanzahl nochmals aufgenommen. Die beiden Nadeln dann nebeneinander gehalten und immer eine Masche von der ersten und eine Masche von der 2. Nadel zusammengestrickt (wie beim angestrickten Mäusezähnchenrand). Das gibt meiner Meinung nach einen schöneren Abschluss und man hat auch gleich die Maschen für den "Deckel" zusammen.
  • Anders als bei den Mützen für meine Freundin habe ich hier den "Deckel" auch abgewandelt s. Fotos. Die Abnahmeversion bei der dunkelblauen Mütze wirkt dezenter und flacher und gefällt mir besser. Aufgenommen habe ich 130 statt 120 Maschen, dafür habe ich aber ganz gleichmäßig in jeder 2. Runde, wie auf dem Foto zu sehen, abgenommen.
Übrigens waren meine Freundin und ihre Kolleginnen von den Mützen total begeistert. Sie hat die Cashmerino Mütze behalten, weil sie ihr besser passt. Die dunklere Mütze hat sie mir abgekauft und einer Kollegin, der sie ebenfalls sehr gut stehen würde, geschenkt.

Kommentare:

  1. ..hey die sieht klasse aus...tolles muster
    annette

    AntwortenLöschen
  2. Super - mir gefallen alle Deine drei Mützen sehr gut - die für Dich jedoch auch am besten.

    Die Anleitung ist schon ausgedruckt... Danke für den Tipp, denn ich mag normalerweise keine Mützen - die werde ich mir aber auch stricken.

    LG ~ Mandala

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr schöne Mütze ist das geworden, ungewöhnlich und doch
    elegant. Auch mich reizt sie zum
    Nachstriken, deshalb danke für die
    Zusatzinfos.
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Guten Tag, Angelika!
    Diese Mütze ist wunderschön und bestimmt auch kuschlig warm ... habe sie gleich auf meine Strickliste gesetzt ;-)
    Du fragtest wegen dem Download für den FlaredLaceSmokeRing - ich hatte keinerlei Probleme damit, die Anleitung herunterzuladen. Probier's mal mit diesem Link:
    http://www.heartstringsfiberarts.com/a49.shtm
    Viel Erfolg und weiterhin viel Freude am Stricken!
    Herzlich,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  5. Mützen stricken macht süchtig!
    Die deine ist sehr schön und apart.
    Danke für deinen Kommentar, hat mich sehr gefreut.
    Du strickst sehr schöne Sachen. Ich werde dich bei mir verlinken, ok?
    Liebe Grüsse
    Cécile

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Angelika!

    vielen Dank für deinen Kommentar bei mir, ich habe mich gefreut!
    das ist ja lustig, früher, im alten Blog hab ich öfters her geschaut, dann aber aus den Augen verloren. Nun werd ich wieder öfters kommen ;-)

    eine wunderschöne Mütze hast du gestrickt! In der Anleitung schaut sie ja nicht so spektakulär aus.

    liebe Grüsse
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Deine Mützen sind ganz wundervoll und wirken sehr edel! Besonders schön finde ich, dass bei Deiner Umsetzung der keltische Zopf so schön plastisch ist.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  8. Ganz herzlichen Dank für die Zusatzerklärungen zum Drops Modell! Obwohl ich überhaupt kein Mützentyp bin, brauchte ich für den Urlaub eine und hab diese sogar 2x gestrickt: einmal normal in grau und einmal in schwarz mit Filzwolle, die dann in der Waschmaschine gefilzt wurde. Beide sind wunderbar geworden :-)
    Süße Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Deine Mütze ist so toll das ich sie auch Stricken möchte aber ich verstehe nicht an welcher Stelle du die verkürzten Reihen macht?? Wäre dir dankbar für ein paar Tipps

    Liebe Grüße aus der Steiermark Doris

    AntwortenLöschen