Sonntag, 4. März 2012

Stricktreff im Betreuten Wohnen

Wie ich bereits schrieb, biete ich seit etwas 2 Jahren im betreuten Wohnen hier bei uns in Freising, im Wohnpark Steinberger, Handarbeitsnachmittage an. Wenn Ihr auf der Webseite auf Bilder - Aktivitäten 2011 geht, könnt Ihr mich in Aktion sehen.
Dieses Treffen erfreut sich, nach anfangs etwas zögerlichem Beginn, großer Beliebtheit und an einigen Nachmittagen komme ich in den zwei Stunden kaum herum allen, die Hilfe bei irgendeinem Strick-oder Häkelproblem brauchen, zur Seite zu stehen.
Es gibt Kaffee und Kuchen und ich bringe immer Handarbeitsbücher oder Hefte mit, damit auch diejenigen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Handarbeiten können, trotzdem kommen und mit den anderen Bewohnerinnen über die Modelle diskutieren oder anderweitige angeregte Gespräche führen. Und ich habe beobachtet, dass sich wirklich viele neue Beziehungen und Freundschaften entwickelt haben.
Außerdem bringe ich auch immer wieder "Anschauungsmaterial" in Form von Mützen, Stulpen und Schals mit um Anregungen zu geben. Ganz zu Beginn haben einige Frauen Schlüsselanhänger gehäkelt und inzwischen arbeiten wir an Jacken. Das ist wirklich klasse und es macht mir unglaublich viel Spaß.
Leider habe ich nicht alle fertigen Arbeiten fotografiert, aber von einigen Stücken kann ich doch Bilder zeigen.
Da diese Seniorin große Probleme mit den Händen hat, aber trotzdem etwas machen wollte, haben wir gemeinsam überlegt, was wie möglich wäre. Mein Vorschlag war einfach dickeres ungleichmäßiges Garn zu nehmen, dann gehen Unregelmäßigkeiten, die beim Häkeln auftreten könnten, im Garn unter. Außerdem habe ich eine extra lange dicke Häkelnadel besorgt, die sie besonders gut anfassen konnte. Das einfache Gittermuster macht sich mit dem Garn richtig gut und zum Aufpeppen habe ich vereinzelt dicke geschiffene Perlen eingenäht. Und das knallige Orange, das war der Clou, denn an dem Tag, als ich einige Garnvorschläge dabei hatte, hat sie einen orangen Pullover getragen. Zur Zeit häkelt sie an einer lufigen Sommerjacke nach meinen Ideen in einem genialen Türkis.
Diese Seniorin hat inzwischen 4 Mützen gehäkelt und eben den "Easy Shrug". Zur Zeit strickt sie einen Schal in 2re-2li. Und das nächste Projekt steht auch schon fest, zwei gestrickte Kissen für die Tochter.
Leider ist die Seniorin, die diese Mütze gehäkelt hat, letztes Jahr verstorben. Die Mütze hat ihr extrem gut gestanden und sie konnte sie zum Glück auch noch eine Weile tragen.

Kommentare:

  1. So schön! Bei unserem Strickkränzli kommen leider auch nicht mehr alle Damen, da ihre Augen oder Hände nicht mehr so Handarbeitstauglich sind, leider! Schön gell, die freudigen Augen zu sehen. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. das sind wirklich tolle projekte - und eine großartige arbeit, die du da machst.

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Projekt und schöne Modelle!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss Dir ein ganz großes Kompliment für Dein tolles soziales Engagement aussprechen. Du bringst so vielen alten Menschen Liebe entgegen und gibst Ihnen soviel Lebensfreude zurück. Dafür hast Du meinen tiefen Respekt.

    Liebe Grüße
    Bärbl

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde auch klasse, dass du das machst!

    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  6. Meine Hochachtung - eine tolle Sache, die Sie da machen!

    :Dorothee

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass es Menschen wie Sie gibt, die mit Ihrem Einsatz anderen den Alltag ein Stück weit schöner gestalten.

    Wegen der Mütze schicke ich Ihnen nochmal ein e-mail ...!

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne, liebevolle Arbeiten. Besteht die Möglichkeit die Anleitung für die Mütze zu bekommen? Lieben Gruß sendet Hanni
    han.san[ at ]web.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    hab zufällig den Blog entdeckt. Ich bin begeistert!
    Gibt es mittlerweile neue Sachen?
    GLG

    AntwortenLöschen
  10. Die Mütze sieht super aus.Kann man sie auch bei uch bestellen ? Lg Anja

    AntwortenLöschen