Montag, 24. Januar 2011

Variationen von Pippilotta

Seit mindestens 10 Jahren liegt diese Wolle von "Naturwolle Michels" bei mir herum und ich hatte nie die großartig zündende Idee, was ich mit den jeweils 100 Gramm anfangen sollte.
Ja ... bis mir Pippilotta,

eine Anleitung für die dicke Michelswolle, bei

Andreas Wollwelt

ins Auge fiel.
Einfach und effektvoll, was will man mehr ... und Abnehmer für diese Mützen werden sich sicherlich auch schnell finden.
Hier sind sie nun, meine Pippilotta Variationen, je nach Wollmenge, die noch da war. Ich erinnere mich nicht mehr, aber scheinbar habe ich vom den beiden blauen Strängen schon mal was weggeklaut.

  • Muster: Pippilotta
  • Wolle: Naturwolle Michels
  • Nadelstärke: Nr. 6,0
  • Verbrauch: zwischen 85-100g
  • Fertig: Januar 2011
  • Meine Änderung: Alle Mützen mit 64 statt 72 Maschen gestrickt.

Freitag, 21. Januar 2011

Häkel-Webmuster

Da ich nun beides sehr gerne mache, Häkeln und Weben, kam dieses Muster wie gerufen. Außerdem mag ich Mützen, die oben am Kopf eher etwas hutähnlich hochstehen und sich nicht so platt an die Haare quetschen. Zuerst entdeckt habe ich die Mütze bei Arwen666's (ravelry).
Die Anleitung ist auf englisch, sehr verständlich und übersichtlich mit vielen Fotos. Der Designer hat noch einige weitere Häkelmützen kreiert, so dass diese hier wohl nicht meine letzte sein wird.

  • Muster: The Open Weave (ravelry)
  • Wolle: Malabrigo worsted mit 216y/100g in der Farbe Purple mystery
  • Nadelstärke: Nr. 5,5
  • Verbrauch: 98g
  • Fertig: 20.01.2011
Dann möchte ich mich ganz herzlich für die zahlreichen Kommentare zu "meiner" Beatrix bedanken. Das hat echt gut getan. Wenn meine Freundin aus dem Urlaub zurück ist, gibt es auch noch Fotos am lebenden Objekt.

Donnerstag, 13. Januar 2011

Ein Drama hat sein Ende gefunden

Ja... ja... Ihr seht richtig. Die Jacke Beatrix von Kim Hargreaves für meine Freundin aus Bonn ist endlich ( nach 1,5 Jahren) fertig. Was habe ich mich mit dieser Jacke schwer getan.
Es ist ja eine wunderschöne enge Jacke, aber das hat dann auch seine Tücken, weil man bei diesem köpernahen Schnitt sich keine Schummeleien bei der Passform erlauben kann. Mal war sie zu eng, dann zu weit. Ich hatte mich genau an die Anleitung gehalten und da hatte ich 1x die Situation, dass es zu viele Zunahmen unter der Achsel waren. Ich glaube, da ist ein Fehler in der Anleitung oder das Modell ist für Frauen mit einem extra üppigem Busen gedacht.
Ich habe diese Jacke, wenn man alle Ribbeleien einrechnet, mindestens 2 1/2 x gestrickt und mich hatte zwischendurch einfach die Lust verlassen. Anderseits hat mir die Jacke auch viel Spaß gemacht, denn ich mag diese engen Schnitte und die Wolle hat sich auch toll verstrickt. Die Wolle hat übrigens all diese Strapazen schadlos überstanden, ein tolles Garn, das es leider nicht mehr gibt.
Ein Problem war sicherlich auch, dass meine Freundin 600 km entfernt wohnt und eine Anprobe nur 1x möglich war. Na ja, ich möchte nicht mehr alles aufrühren, was so schief gelaufen ist. Sie ist nun fertig, verschickt, passt und gefällt.

  • Muster: Beatrix (ravelry)
  • Wolle: Lana Grossa Cashmere+, 35% Cashmere,35% Merino<, 30% Viskose

  • Nadelstärke: Nr. 3,5

  • Verbrauch: vergessen zu wiegen, ich denke ca. 400g

  • Fertig: Januar 2011

Nachtrag:

Montag, 3. Januar 2011

Häkel-Web-Topflappen

Kennt Ihr diese Topflappen schon?

Irgendwann Anfang letzten Jahres habe ich diese Version von Topflappen gesehen und war begeistert über die einfache Art sie zu machen. Aber da ich durch andere Projekte abgelenkt war, habe ich es irgendwie wieder aus den Augen verloren, welche zu machen. Dann habe ich ein Paar geschenkt bekommen und habe mich dann daran gemacht selber loszulegen.
Inspiriert wurde ich nicht nur durch das Geschenk, sondern besonders auch durch die Bilder im Blog von Kreativatelier
und die Anleitung im Blog von "Sieh mal an".

Samstag, 1. Januar 2011

Ein wunderschönes Neues Jahr

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
ich wünsche Euch und Euren Familien ein gutes, erfolgreiches und gesundes Neues Jahr 2011 - und natürlich immer genügend Wolle für die vielen neuen Strickprojekte, die so auf der Strickwunschliste stehen.
Herzlichen Dank für Eure Weihnachtswünsche, ich hoffe Ihr hattet alle eine schöne Zeit.
Ja, Ihr seht richtig, ich habe seit Weihnachten neue Stricknadeln, es sind die absolut edlen Signature needles.Selber ausgesucht und von meinem Mann geschenkt bekommen. Entschieden habe ich mich für die 2,75er, die ich sehr gerne für die Wollmeisenwolle nehme. Ich stricke ja am liebsten mit Metallnadeln und die 2,75er gibt es in Deutschland ja leider nicht aus Metall, und wenn, dann sind es immer die kurzen.